So pflegst Du Deinen Schmuck: 11 Tipps für langanhaltende Freude

Auch der hochwertigste Qualitätsschmuck braucht besondere Pflege, damit er immer gut aussieht. Egal, ob Du hauptsächlich Modeschmuck besitzt oder einen umfangreichen Schmuckschrank hast, es ist wichtig zu wissen, wie du deine Schätze pflegst. Von der richtigen Aufbewahrung bis hin zur sanften Reinigung - die richtige Pflege deines Schmucks kann dir helfen, das Beste aus deiner Sammlung herauszuholen.
Obwohl Modeschmuck und feiner Schmuck aus verschiedenen Materialien hergestellt werden, gelten für die Pflege beider Arten von Schmuck die gleichen Regeln. Los geht's

Wann du deinen Schmuck abnehmen solltest

Egal, um welche Materialien es sich handelt, Schmuck ist empfindlich. Du solltest deinen Schmuck immer ablegen, wenn du mit deinen Händen arbeitest oder Aktivitäten ausübst, die Chemikalien oder Schleifmittel beinhalten. Nimm deinen Schmuck als besser in den folgenden Situationen ab:

  • Beim Schwimmen in Becken oder Gewässern, die mit Chlor behandelt wurde
  • Beim Hausputz
  • Bei der Gartenarbeit
  • Beim Sport, insbesondere Kontaktsportarten

Lege deinen Schmuck immer zuletzt an

Es ist verlockend, deinen Schmuck anzulegen, wenn du dich morgens anziehst oder dich auf einen schönen Abend vorbereitest. Es ist jedoch besser, zu warten, bis Du komplett fertig bist, bevor du deinen Schmuck anlegst. Egal ob Du Diamanten oder Strasssteine trägst, die Chemikalien von Make-up, Haarprodukten und Parfüm können deine Schmuckstücke beschädigen. Es ist am besten, wenn du deinen Schmuck als den letzten Schliff für deinen Look betrachtest.

Lotion immer ohne Schmuck

Obwohl gelegentlicher Kontakt mit Hand- und Körperlotion den meisten Schmuckstücken nichts anhaben kann, kann sie das Finish von Modeschmuck zerstören. Außerdem können Lotions dazu führen, dass du deine wertvollen Stücke häufiger reinigen musst. Am besten ist es, wenn du deine Hände oder deinen Körper eincremst, nachdem du deinen Schmuck am Abend abgenommen hast.

Lagere deine Stücke getrennt voneinander

Egal wie vorsichtig du beim Tragen deines Schmucks bist, er kann auch während der Lagerung Schaden nehmen. Es kann passieren, dass die Stücke aneinander stoßen oder sich verheddern. Zu den besonders gefährdeten Materialien gehören Perlen, Holz, Kunststoff, Edelmetalle und einige Edelsteine. Der beste Weg, dieses Problem zu lösen, ist es, deine Stücke so zu lagern, dass sie sich nicht berühren können.

Hier sind ein paar Ideen zur Schmuckaufbewahrung:


  • Schmuckbaum für Halsketten und Ohrringe
  • Getrennte Stoffbeutel für wertvolle oder alte Gegenstände
  • Schmuckschränke für alle deine Stücke
  • Individuelle Schmuckkoffer für deine wertvollsten Stücke
  • Anlaufsichere Schmucktaschen für Silberstücke
  • Schmuckkästchen

Reisen mit einem Schmuckkoffer

Während die regelmäßige Aufbewahrung wichtig ist, ist die Aufbewahrung auf Reisen sogar noch wichtiger. Wenn du deinen Schmuck in einen Kulturbeutel oder einen Koffer wirfst, kann das großen Schaden anrichten. Du kannst deine Schmuckstücke schützen, indem du spezielle Reise-Schmuckkoffer oder Schmuckrollen benutzt, die deine besonderen Stücke sicher und verhedderungsfrei aufbewahren.

Kontrolliere deine Stücke regelmäßig

Sowohl beim Tragen als auch bei der Aufbewahrung deines Schmucks kann es leicht passieren, dass die Stücke schmutzig und beschädigt werden. Bevor Du ein Paar Ohrringe oder eine Halskette anlegst, schau dir das Stück genau an. Dann kannst Du besser die Stücke identifizieren, die gereinigt oder repariert werden müssen.

In diesem Zusammenhang solltest Du dir folgende Fragen stellen:


  • Wenn es einen Verschluss hat, ist er sicher?
  • Sind die Steine fest in das Stück gefasst oder wackeln sie? Glänzt das Stück und ist schön, oder wird es schon schmutzig?
  • Gibt es Kratzer oder andere beschädigte Stellen?
  • Läuft das Stück an oder gibt es andere Probleme mit der Oberfläche?

Informiere dich über die Materialien vor der Reinigung

Bevor Du versuchst, eines deiner Schmuckstücke zu reinigen, ist es wichtig, dass Du über die Materialien Bescheid weißt, aus denen deine Schätze gefertigt sind. Es gibt sehr unterschiedliche Vorgehensweisen für die Reinigung von Diamanten oder Zirkonia-Ringen und Perlenschmuck, zum Beispiel. Bestimmte Arten von Modeschmuck sollten niemals in Wasser getaucht werden, während spezielle milde Polituren den Glanz von Sterlingsilberketten wiederherstellen können.

Untersuche deinen Schmuck auf Informationen über die Materialien, die er enthält. Oft findest Du einen Stempel auf der Rückseite oder im Inneren des Schmuckstücks, der dir Auskunft über den Metallgehalt geben kann. Notiere dir die Edelsteine oder andere Materialien, wenn du neue Stücke kaufst, und bewahre die Informationen sorgfältig auf. Auf diese Weise weißt Du immer, was zu tun ist, wenn Du deine Stücke reinigen musst.

Erstelle ein Schmuckpflege-Set

Es ist hilfreich, all deine Schmuckpflegemittel an einem Ort zu haben, damit du deine Schmuckstücke reinigen und reparieren kannst, ohne die notwendigen Werkzeuge und Materialien suchen zu müssen. Du kannst ein einfaches Schmuckpflegeset mit einem kleinen Plastikbehälter zusammenstellen. Lege die folgenden Dinge hinein:


  • Sanfte, juweliersichere Silberpolitur für Sterlingsilber oder versilberte Gegenstände
  • Handelsübliche Schmuckreiniger für Diamanten, Edelmetalle und einige Edelsteine
  • Bürste mit weichen Borsten, um in die Ritzen zu gelangen
  • Weiches Chamois-Tuch zum Polieren und Trocknen
  • Kleber zum Wiederanbringen von Edelsteinen an Modeschmuck
  • Franzbranntwein für harte Edelsteine und Metalle
  • Ohrenstäbchen zum Polieren von schwer zugänglichen Stellen
  • Pinzette zum Entfernen von Fusseln oder zum Zurücksetzen von Modeschmucksteinen

Lasse deinen Schmuck gründlich trocknen

Wenn Du deinen Schmuck gereinigt hast, reicht es auf keinen Fall, ihn mit einem Fensterleder oder einem Tuch trocken zu tupfen und ihn dann zu lagern. Bereits kleine Mengen an Feuchtigkeit, die beim Reinigen zurückbleiben, können deine Sammlung zerstören. Warte nach der Reinigung mindestens eine Stunde, bevor du dein Schmuckstück wieder in die Schatulle oder das Etui legst. So hat die Feuchtigkeit genug Zeit, um vollständig zu verdunsten.

Kontaktiere einen Profi, wenn Du nicht mehr weiter weisst

Reinigung und kleinere Reparaturen sind etwas, das die meisten Menschen zu Hause erledigen können; es gibt jedoch einige Reparaturen, die man am besten einem professionellen Juwelier überlässt. Wenn du auf die folgenden Probleme stößt, bringe deinen Schmuck zu jemandem, der dir helfen kann:


  • Lose Edelsteine in feinen Schmuckstücken oder Vintage-Kostümteilen
  • Tiefe Kratzer
  • Staub- oder Schmutzablagerungen, die du nicht erreichen kannst
  • Gebrochene Verschlüsse oder Kettenglieder
  • Verlorene Teile

Wert und Schönheit bewahren

Die Pflege deines Schmucks ist ein wichtiger Bestandteil, um seinen Wert und seine Schönheit zu erhalten. Vom diamantenen Verlobungsring bis zum Modeschmuck, jedes Stück sieht besser aus und hält länger, wenn Du weißt, wie Du es richtig pflegst.


You may also like

Alle anzeigen
Example blog post
Example blog post
Example blog post